B-CLUB Nr. 2 Verkehrsplanung

Hanspeter Niederkofler hatte viele Fragen zu beantworten.

Hanspeter Niederkofler im Gespräch

Hanspeter Niederkofler im Gespräch

Alle lauschen gespannt den Ausführungen des Verkehrsexperten

Alle lauschen gespannt den Ausführungen des Verkehrsexperten

Für Fragen und Debatten blieb wenig Zeit. Markus Lobis stellte Fragen zu alternativen Verkehrsmittel, wie Straßenbahn, Zahnradbahn, auf die er nur in allgemeiner Form eingehen konnte.

Ich konnte trotzdem viele Erkenntnisse sammeln:

  • Seilbahnen und schienengebundene Fahrzeuge werden von der Bevölkerung viel attraktiver als Busse empfunden.
  • Trotzdem muss man den ganzen Weg der Verkehrsnutzer berücksichtigen und nicht nur ein ideales Teilstück. Beispiel Rittnerbahn und die nach wie vor vollen Busse.
  • Da keine unendlichen Finanzmittel verfügbar sind, sollen sinnvolle aber sehr teure Verkehrsmittel (Seilbahn, Strassenbahn) erst dann realisiert werden, wenn die Verkehrsströme bereits vorhanden sind.
  • Die große Riggertalschleife, geschätzt auf 50-60 Mio, in der Größenordnung der Kosten einer Dorfumfahrung, wird als wirkungsvollste Investition gesehen, noch vor der Elektrifizierung des Vinschgau oder der Erschließung des Überetsch.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s