Author Archives: proaltvoreditor

Domande-risposte|die Meinungsmacher kneifen

Wer als Wähler seine Wahlentscheidung nicht von den Versprechungen und den Geschenken der Parteien ableiten will, dem bleiben nur eigene Fragen und die Hoffnung auf klare, aussagefähige Antworten übrig. | Agli elettori che non vogliono prendere le proprie decisioni a base di promesse o regali dei partiti rimane solo la possibilità di fare domande e la speranza che le risposte siano chiare.

Continue reading

heimat informiert

Nach dem 18. Februar, dann verstärkt zum Wochenende brachten die Medien Meldungen und Interviews zur Mediation in Brixen. Der Verein heimat BBP, eingeladen an der Mediation teilzunehmen, hat es sich nicht leicht gemacht, hat sich informiert, viel diskutiert und ín einer Vorstandssitzung beschlossen bei der ersten Begegnung mit dem Mediatorenteam zu erklären, warum er nicht an der dieser Mediation teilnehmen kann.

Continue reading

Pressemitteilung

Zwei Monate nach der Volksabstimmung, bei der die Seilbahn mit Talstation am Bahnhof abgelehnt wurde, ist es aus unserer Sicht angebracht, diese Stellungnahme abgeben.

pm141119ipm141119d

Auf die Malik-Studie wird in den Medien immer wieder verwiesen, meist um die Seilbahnverbindung mit der Talstation am Bahnhof als logische Folge daraus abzuleiten. Damit sich jeder Interessierte sich eine eigene Meinung darüber bilden kann, kann sie hier mit dem Stand vom 05.03.2008 eingesehen werden.

Brixner Will[e|y]

Man könnte Editorial und Hauptartikel von Willy Vontavon in seiner „unabhängigen“ Monatszeitschrift (Brixner, September 2014, Nr 296) auch unkommentiert unter der Rubrik „S“ (Skurriles) ablegen. Ganz so einfach wollten wir es uns – und ihm – dann aber doch nicht machen, wohl wissend, dass wir Herrn Willy Vontavon, wie so manch anderen Brixner Gemeinderat, auch mit noch so treffenden Argumenten nicht überzeugen können.

Continue reading

Pressemitteilung

Obwohl proALTvor bereits seit Jahren hart gearbeitet hat, um DIESE Seilbahn vom Bahnhof zu verhindern, haben es die hiesigen Printmedien bisher nicht für notwendig erachtet, unsere Pressemitteilung zum Ergebnis der Volksabstimmung zu veröffentlichen.

pm20140921-d

PM 2014-09-21

pm20140921-i

CS 2014-09-21